Über mich

Mein Name ist Sebastian Nellesen. 1989 bin ich in Dormagen geboren und in Sinnersdorf aufgewachsen. Dort habe ich die Horiongrundschule von 1996 bis 2000 besucht. Bis zu meinem Abitur 2009 besuchte ich das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Pulheim. Mein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln habe ich im  April 2014 mit dem 1. Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen. Seitdem bin ich Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Wissenschaftsrecht und Medienrecht der Universität zu Köln und seit Mai 2018 zugleich Rechtsreferendar im Oberlandesgerichtsbezirk Köln. Im Oktober 2018 habe ich meine Doktorarbeit an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln erfolgreich abgeschlossen.  

2006 bin ich in die Junge Union Pulheim (JU) eingetreten; Mitglied der CDU wurde ich 2007. Seit 2008 war ich viele Jahre als Vorstandsmitglied der JU-Pulheim aktiv. In meinem CDU-Ortsverband Sinnersdorf wurde ich 2008 zum Geschäftsführer gewählt und mehrfach in diesem Amt bestätigt. Seit 2011 arbeite ich in der Position des stellvertretenden Vorsitzenden im CDU-Stadtverband Pulheim mit.

In mehreren Ausschüssen der Stadt Pulheim bin ich seit 2009 als sachkundiger Bürger tätig gewesen. Seit dem 27. März 2012 vertrete ich den Wahlbezirk 2 in Sinnersdorf im Rat der Stadt Pulheim. Bei den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 habe ich den Wahlbezirk 2 direkt mit 40,6% der Stimmen gewonnen. Der Stadtrat hat mich als Mitglied in den Ausschuss für Tiefbau und Verkehr (bis Mai 2018) und den Ausschuss für Liegenschaften und Hochbau gewählt. Als Sprecher vertrete ich die CDU-Fraktion im Wahlausschuss. Seit Mai 2018 bin ich Mitglied des Fraktionsvorstandes sowie Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Pulheim.

Als Vorsitzender des Kindergartenrates der Kita Kesselsgasse engagiere ich mich seit vielen Jahren für eine vernünftige Ausstattung der Kindergärten und eine gute Betreuung der Kinder.

Neben meinen politischen Tätigkeiten bin ich im Pulheimer SC aktiv. Als Jugendwart der Tennisabteilung war ich von 2008 bis 2013 für ca. 200 Jugendliche verantwortlich. Zudem spiele ich selber aktiv Tennis.