Aktuelles

22.02.2019

Ulrich Hollmann verstorben - Nachruf

Die CDU Sinnersdorf trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Ulrich Hollmann, der am 20. Februar 2019 im Alter von 84 Jahren verstorben ist.

Ulrich Hollmann war in vielerlei Hinsicht engagiert für die CDU, den Ort Sinnersdorf, die Stadt Pulheim und den Rhein-Erft-Kreis. Er war über 30 Jahre Vorsitzender der CDU-Ortsverbandes Sinnersdorf und von 1979 bis 1994 Ortsvorsteher von Sinnersdorf. Unseren Ort hat er 24 Jahre lang im Gemeinde- und später im Stadtrat von Pulheim vertreten, davon 19 Jahre als Vorsitzender der CDU-Fraktion. Darüber hinaus war er viele Jahre lang Mitglied des Kreistages und vertrat Pulheim im Landschaftsverband Rheinland.

Nicht nur in der Politik, sondern auch in der Kirche war Ulrich Hollmann über viele Jahre lang aktiv, als Chorleiter, als Organist und als Mitglied des Kirchenvorstandes der Pfarrgemeinde St. Hubertus. Beruflich war er von April 1962 bis Juli 1997, also über 35 Jahre, als Rektor der Sinnersdorfer Horion-Grundschule tätig.
Von seinen unzähligen Projekten, an denen er mitgewirkt hat, seien hier nur zwei erwähnt: Ulrich Hollmann war Mitbegründer der Volkshochschule im damaligen Landkreis Köln und in Sinnersdorf lange als Dozent tätig. Und das Sinnersdorfer Wahrzeichen, der vom Sinnersdorfer Künstler Wolfgang Göddertz geschaffene Brunnen vor der Horionschule, hat er in den 1970er Jahren gemeinsam mit anderen Wegbegleitern initiiert.

Ulrich Hollmanns Wirken war geprägt durch leise Töne und hat nachhaltige Spuren hinterlassen. Nie hat er seine Person oder eine politische Ideologie in den Vordergrund gerückt, stets standen für ihn die Menschen und ihr Wohl im Mittelpunkt. Für seine Verdienste ist er unter anderem mit dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland und der Ehrenbürgerschaft der Stadt Pulheim ausgezeichnet worden.

Die CDU Sinnersdorf ist in Gedanken bei seiner Frau Edeltraud und seiner Familie. Sie wird sein Andenken bewahren und in Ehren halten.

Quelle: http://www.cdu-sinnersdorf.de/